Magische Rituale: Aus psychologischer Sicht sinnvoll

Magische Rituale: Aus psychologischer Sicht sinnvoll
15. November 2015 Vooja

VOOJA WISSEN

In der westlichen Zivilisation haben wir seit der Epoche der Aufklärung gelernt, uns von Glaubensfragen abzuwenden und ganz den Erkenntnissen der Wissenschaft zu vertrauen: Die Zauberformel der Neuzeit heißt Psychologie, sie entspricht dem anerkannten Zeitgeist der westlichen Welt. Auch wenn die Psychologie die magischen Aspekte von Liebeszaubern profaniert, sprich als rein psychologische Effekte umdeutet, sieht sie deren Ausübung als durchaus sinnvoll an. Wir klären warum.

Die moderne Wissenschaft beruft sich schließlich allein auf die Macht der Psychologie. Ob und in wie weit magische Rituale und unerklärliche Phänomene tatsächlich nur durch psychologische Muster erklärt werden können, bleibt nichtsdestotrotz eine Glaubensfrage. Es gibt unterschiedlichste Theorien zu diesem Thema: Angefangen vom Glauben an Geistwesen bis hin zur Bildung von starken Energieströmen, die durch magische Rituale und Kraft der Gedanken freigesetzt werden. Hier findest du mehr zum Thema: Wissenschaftliche Theorien: Wie funktionieren Liebeszauber-Rituale?

Eines ist wirklich sicher: Die psychologische Wirkung ist mindestens ein guter Nebeneffekt, der nicht unterschätzt werden sollte! Und so lange ein Liebeszauber wirkt, ist es im Grunde genommen auch egal, weshalb dem so ist.

5 Gründe, die aus psychologischer Sicht für die Ausübung von magischen Ritualen sprechen

1. Selbstvertrauen und selbsterfüllende Prophezeiungen

Wir wissen bereits: Liebeszauber wirken dann am besten, wenn die betroffene Person selbst aktiv in das Ritual miteingebunden ist. Denn es ist vor allem die Kraft der Gedanken, die den Liebeszauber antreibt: Rituale und wiederholt vorgetragene Formeln setzen ungeahnte Energien frei.

Westliche Wissenschaftler sehen im magischen Ritual einen psychologischen Effekt, der sogenannte selbsterfüllenden Prophezeihungen auslöst.

Man gestaltet die Wirklichkeit aktiv mit, indem man entsprechend seiner Vision handelt, die sich sodann tatsächlich realisiert. Das magische Ritual stärkt das Selbstvertrauen und forciert einen Perspektivwechsel, der Einfluss auf die Wahrnehmung und das eigene Handeln ausübt. Anders ausgedrückt: Mehrere Faktoren bedingen sich gegenseitig und lösen eine Art Kettenreaktion aus. Der hoffnungsvolle Blick in die Zukunft sorgt für eine positive Ausstrahlung und Einstellung, die wiederum das Handeln bestimmt. Man wirkt offener, mutiger und dadurch attraktiver – und erhöht seine Chancen, dem Wunschpartner aufzufallen und zu gefallen.

 

2. Kraft schöpfen und sich bewusst werden

Aufgrund der vielen medialen Reize und unterschiedlichsten Anforderungen der modernen Welt fällt es schwer zu wissen, wer man eigentlich ist. Man fühlt sich von sich selbst entfremdet. Ein magisches Ritual ist stets auch eine meditative Übung, bei der man lernt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sich über sich selbst und seine Wünsche und Lebensziele bewusst zu werden.

Dadurch, dass man sich über mehrere Tage hinweg im Ritual einige Stunden Zeit für sich und seine Bedürfnisse nimmt, findet man zu sich selbst. Man schöpft Ruhe und Kraft aus dem Ritual – und geht gestärkt und mit neuen Perspektiven aus dem Ritual hervor.

 

3. Krisensituationen überwinden und Kontrolle erlangen

Verliebtsein ist eine Form von Wahnsinn – und stürzt den unglücklich Verliebten leicht in eine Krisensituation. Zurückweisung durch den Liebsten wird nicht nur als äußerst schmerzhaft empfunden, sie löst auch Überforderung, Ohnmacht und absoluten Kontrollverlust aus. Man ist der Willkür des Liebsten hilflos ausgeliefert.

Magische Rituale bieten hingegen aktive Handlungsmöglichkeiten und das Gefühl von Kontrolle während dieses Ausnahmezustands. Sie beruhigen den Geist und vermitteln Ordnung und klare Regeln. Dies dient als erster Schritt zur Überwindung der Krise und hat dadurch stets einen positiven psychologischen Effekt.

 

4. Zukunfts-Perspektiven schaffen und Depressionen durchbrechen

Hoffnungslosigkeit hemmt den gesamten Organismus. Man fühlt sich wie gelähmt, antriebslos und aller Freude beraubt. Die Zukunft ohne den geliebten Menschen wird als trostlos und sinnlos empfunden, das Leben im schlimmsten Fall als wertlos erachtet. Magische Rituale können diesen emotionalen Tiefpunkt überbrücken.

Dadurch, dass Liebeszauber neue Hoffnung versprechen, schöpft der Ausübende wieder Kraft, von der er über mehrere Wochen hinweg zehrt. Innerhalb dieses Zeitraums können sich tatsächlich viele Dinge zum Guten wenden – und neue Perspektiven entwickelt werden. Magische Rituale können somit durchaus stabilisierend wirken und die Zeit der absoluten Verzweiflung überbrücken.

 

5. Mit einem Traum(a) abschließen

Manchmal kann die Liebe einen geradezu kopflos machen. Man ist wie in einem Bann gefangen, kann kaum noch einen klaren Gedanken fassen, ist getrieben und verzweifelt. Es scheint, als würde ein ganzes Leben nicht genügen, um den Liebeskummer zu überwinden. Ein magisches Ritual kann laut Ansicht von Psychologen helfen: Viele Menschen brauchen einen konkreten Abschluss dieser Phase, um eine gescheiterte Liebe restlos verarbeiten zu können.

Rituale und formelhafte Mantras können dazu beitragen, die Trennung zu überwinden.

Der Leidensdruck bei Liebeskummer kann enorm sein und depressive Züge aufweisen, die mit Trauer, Antriebslosigkeit und auch körperlichen Beschwerden einhergehen. Um aus diesem Gefühlszustand auszubrechen, ist es wichtig, sich und seiner verletzten Seele klar zu machen, warum es besser ist, endlich loszulassen. Doch dazu bedarf es einer klaren Strategie: Jede Art von Manifestation, warum man den Menschen nicht mehr lieben möchte, kann helfen.

Während eines Lösungs-Rituals setzt man bewusst einen Schlussstrich. Man verinnerlicht sehr bewusst, warum man sich von der Person lösen möchte, verbrennt Fotos, verbannt persönliche Gegenstände. Doch nicht nur der symbolische Akt trägt zur endgültigen Trennung bei. Der Wunsch nach Loslösung wird durch ein Spruchmantra wieder und wieder manifestiert und durchdringt somit auch die tiefsten Bewusstseinsschichten. Schließlich überwindet man das Trauma, befreit sich von der Vergangenheit und wird wieder offen für eine neue Liebe.

Liebeszauber Rituale von Vooja

Vooja bietet unterschiedliche Liebeszauber Rituale im Set inklusive präziser Anleitung, aller benötigten Zutaten und persönlicher Unterstützung. Die Rituale basieren auf alten bewährten Rezepten aus Brasilien und dem alten Europa, zudem werden ostafrikanische Analogiezauber eingebunden. Mit der Liebe muss man sorgsam umgehen: Deshalb werden alle unsere Ritual-Sets liebevoll per Hand zusammengestellt und mit positiver Energie aufgeladen, bevor sie hübsch verpackt und auf den Weg geschickt werden. Bei Fragen oder dem Wunsch nach Unterstützung sind wir natürlich immer gerne persönlich für dich da! ♥